SCROLL
Detail Ganze Platte
zur Übersicht

Samoa White

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Elfenbeinfarbene Feldspäte nehmen mit ihren 3-8 cm großen Kristallanhäufungen annähernd 60 % ein, mit 30 % ist der grau-transparente Quarz beteiligt. Im schräg auffallenden hellen Licht erkennt man an ihm eine gewisse Rissigkeit, die sich anlässlich der Metamorphose einstellte. In die schwarzen "Flasern" des Biotits haben sich rundliche Kristalle von rotem Granat eingenistet. 

Petrogenese

Ein ursprünglicher Granit geriet in größere Tiefe und wurde dort, ohne Stoffzufuhr und ohne wesentliche änderung des Mineralbestandes, umkristallisiert, wobei das richtungslose Gefüge einer Richtungsorientierung wich. Diese ist besonders an den langgezogenen schwarzen Lagen des Biotitglimmers erkennbar. Das annähernd 1 Mrd. Jahre alte Gestein wurde später gehoben und freigelegt.

Härtegrad Hartgestein
Strukturtyp Homogene Struktur
Synonyme Bianco Samoa, Samoa Light (Topazio White)
Gruppe Metamorphite
Petrographische Zuordnung Gneis
Alter 1 Mrd. Jahre (Präkambrium)
Farbgebende Minerale weiß-beiger Feldspat, grau-transparenter Quarz, schwarzer Biotit, roter Granat
Durchschnittlicher Härtegrad 6 (nach Mohs'scher Härteskala 1-10) / Hartgestein
Vorkommen Brasilien, Barra de Sao Francisco/Espirito Santo