SCROLL
Detail Ganze Platte
zur Übersicht

Splügen

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Hellgrün-weiß strukturierter Quarzit mit schwach schiefrigem Charakter und grobrauer Spaltfläche. Auf der polierten Fläche können großflächige weißgrüne Wolkenstrukturen, relativ einheitliche Partien oder schwach gestreifte Bereiche auftreten. Alle drei Erscheinungsformen sind charakteristisch und können innerhalb eines Blockes auftreten. 

Petrogenese

Der Splügen-Quarzit entstand durch Metamorphose (Gesteinsumwandlung, die unter Druck- und Temperatureinfluss in der tieferen Erdkruste erfolgte) aus einem quarzreichen Sandstein-Massiv mit geringem Tongehalt. Während der Metamorphose wurden die einzelnen Quarzkörner am Rand miteinander verschmolzen, wodurch die hohe Festigkeit des Gesteins erreicht wurde.

Härtegrad Hartgestein
Strukturtyp Bildplatte mit Maserung
Synonyme Verde Spluga, Beola Verde
Gruppe Metamorphite
Petrographische Zuordnung Quarzit
Alter 200 Mio. Jahre (Jura)
Farbgebende Minerale weißer Quarz, hellgrüner Phengitglimmer
Durchschnittlicher Härtegrad 7 (nach Mohs'scher Härteskala 1-10) / Hartgestein
Vorkommen Schweiz / Splügenpass, Nähe Isolato