SCROLL
Detail Ganze Platte
zur Übersicht

Bardiglio

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Bardiglio ist eine alte italienische Bezeichnung für graufarbene Marmore aus dem Carrara-Gebiet. Dabei handelt es sich um sehr feinkörnige Carbonatgesteine mit einer durchschnittlichen Korngröße von 0,5 mm. Anreicherungen von Graphit (aus organischem Kohlenstoff entstanden) bewirken die unterschiedlich intensive Grautönung. In hell- bis dunkelgrauen schlierig wolkigen Flächen treten sowohl weiße, graphitfreie Adern als auch dunkelgraue bis schwarze Strukturen auf. 

Petrogenese

Die Marmor-Region um Carrara entstand durch Metamorphose aus einem Kalksteinmassiv mit Einschlüssen von organischen Bestandteilen (abgestorbene Tier- und Pflanzenreste). Im Laufe von Jahrmillionen wurde der Kalkstein innerhalb der Erdkruste zu Marmor umkristallisiert. Aus den organischen Bestandteilen entstanden in feinster Verteilung und regional unterschiedlichen Konzentrationen die grau färbenden Graphiteinlagerungen.

Härtegrad Weichgestein
Strukturtyp Bildplatte mit Maserung
Synonyme Bardiglio Carrara, Gray Bardiglio
Gruppe Umwandlungsgesteine - Metamorphite
Petrographische Zuordnung Marmor
Alter 450 mio. Jahre (Jura)
Farbgebende Minerale durch Graphit grau gefärbter Carbonat
Durchschnittlicher Härtegrad 3 (nach Mohs’scher Härteskala 1-10)
Vorkommen Italien bei Carrara