SCROLL
Detail Platte
zur Übersicht

Sequoia Black anticato

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Der stark gebänderte, stellenweise gefaltete Marmor ist sehr feinkristallin. Haupt-bestandteile sind die beiden Karbonatminerale Calcit und Dolomit. Graue bis schwarz glitzernde, feinkristalline Schuppen des Glimmers Phlogopit sind lagig angereichert.

Petrogenese

Marmore sind kristalline Kalkgesteine, die unter hohem Druck und Temperaturen in tieferen Bereichen der Erdkruste oder bei der Auffaltung von Gebirgen entstehen. Ursprungsgestein waren in diesem Fall Kalksedimente, die etwas Ton enthielten. Dieser wurde zu Glimmer umgewandelt, gleichzeitig wurde das nichtkristalline Gefüge des ursprünglichen Kalksteins feinkristallin. Die Bänderung gibt die Schichtung des früheren Kalksediments wieder.

Härtegrad Weichgestein
Strukturtyp Bildplatte mit Maserung
Synonyme
Gruppe Umwandlungsgestein (Metamorphit)
Petrographische Zuordnung Marmor
Alter Unbekannt
Farbgebende Minerale Grau bis weißer Calcit mit Dolomit, gräulich glänzender Phlogopitglimmer
Durchschnittlicher Härtegrad ca. 3 (nach Mohs’scher Härteskala 1-10)
Vorkommen Brasilien