SCROLL
Detail Platte
zur Übersicht

Braun Antico

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Anorthosite bestehen fast ausschließlich aus Ca-reichem Plagioklas-Feldspat. Das vorliegende Gestein ist außergewöhnlich grobkristallin, wobei die großen Kristalle durchweg von feinen Haarrissen (Erkaltungsrisse) durchzogen sind. Die dunkelbraunen, bis 10 cm großen Kristalle sind richtungslos ineinander verschachtelt und weisen bisweilen deutliche Zwillingslamellierung auf. Die Feldspäte besitzen ähnliche Ritzhärte wie Stahl. 

Petrogenese

Calziumreiche, silikatische Schmelze drang aus der Tiefe in die Erdkruste ein. In einigen Kilometern unter der Erdoberfläche erstarrte sie nach äußerst langsamer Abkühlung, wobei sich riesige Kristallite bildeten. Ideale (idiomorphe) Kristallformen kann man dabei nicht erwarten, da sich die Kristalle mangels Platz nicht frei ausbilden konnten. Bis diese Tiefengesteine an die Erdoberfläche gelangten, waren sie enormen Druck durch die überlagerungen ausgesetzt, der zusammen mit den Verschiebungskräften in der Erdrinde das Gesteinsmaterial vielfach gerissen und aufgesprengt hat. Daher finden wir in den polierten Flächen deutlich sicht- und fühlbare feine Haarrisse, die vermeintlich durch die Materialstärke durchgehen. Sie sind aber über die Jahrmillionen ihrer Entstehungszeit mineralisch verwachsen und haben keinen Einfluss auf die technischen Eigenschaften dieses Werkstoffes.

Härtegrad Hartgestein
Strukturtyp Homogene Struktur
Synonyme Brown Antique, Marrom Antik, Angola Brown
Gruppe Tiefengesteine (Plutonite)
Petrographische Zuordnung Anorthosit
Alter ca. 1,5 Mrd. Jahre (Präkambrium)
Farbgebende Minerale dunkelbrauner Feldspat
Durchschnittlicher Härtegrad 6-7 (nach Mohs'scher Härteskala 1-10) / Hartgestein
Vorkommen Angola, bei Sa da Bandeira