SCROLL
Detail Ganze Platte
zur Übersicht

Breccia Romana

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Die sehr feinkörnige Matrix besteht größtenteils aus transparentem Quarz, der maximal 1 mm Korngröße besitzt. Dazwischen eingelagert sind feine, weiße Feldspatkörner. Dekoriert wird das Gestein durch dunkelbraune Einlagerungen des Eisenoxids Limonit. 

Petrogenese

Quarzite entstanden durch Umwandlung bereits bestehender Sandsteine unter hohen Drücken und Temperaturen in tieferen Bereichen der Erdkruste oder bei Gebirgsauffaltungen. Dabei wurde der vormals stark poröse Sandstein stark verdichtet und ist nun polierfähig. Offenbar stand der Quarzit zeitweise unter hohen tektonischen Spannungen, die feine Risse verursachten. Diese wurden bereits vor Jahrmillionen durch limonitisches Eisenerz verheilt. Dieses drang entlang der Klüfte ein "imprägnierte" das Gestein im unmittelbaren Kontakt.

Härtegrad Hartgestein
Strukturtyp Bildplatte mit Maserung
Synonyme
Gruppe Metamorphite
Petrographische Zuordnung Quarzit
Alter Präkambrium (älter als 570 Mill. Jahre)
Farbgebende Minerale heller Hintergrund: Quarz mit etwas Feldspat dunkelbraun: Limonit
Durchschnittlicher Härtegrad 6-7 (nach Mohs'scher Härteskala 1-10)
Vorkommen Brasilien