Daytona Black - Stein - Materialien - Draenert
SCROLL
Detail Ganze Platte
zur Übersicht

Daytona Black

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Mineralbestand wie Gabbro bzw. Basalt, nämlich:
50 % farbloser, allenfalls dunkelgrauer, transparenter Feldspat in wirr angeordneten prismatischen Kristallen um 1 mm. 30 % Hypersthen und Bronzit, beide tiefschwarz und den transparenten Feldspat optisch "übertrumpfend" und 8 % metallisch glänzende Flocken von Ilmenit. In Spuren findet sich Zirkon, Apatit, Olivin sowie verschiedene Erze. Die schwarzen Mineralanteile sind bisweilen haufen- oder wolkenförmig verdichtet. 

Petrogenese

Vom Erdmantel, aus 50 und mehr Kilometer Tiefe, stammendes Magma hat sich in Spalten der untermeerischen Erdkruste eingenistet und ist dort vollkristallin erstarrt, zwar entscheidend langsamer als oberflächlich heraustretende Vulkanite, aber schneller als eigentliche Tiefengesteine. Strukturell stehen sie den letztgenannten eher näher, dennoch hat man für solche "hypabyssischen" Basalte - dem vulkanischen äquivalent von Gabbro - die eigene Bezeichnung "Dolerit" geschaffen. Das vor mehreren 100 Mio. Jahren gebildete Gestein ist erst später gehoben und freigelegt worden.

Farbe schwarz
Härtegrad Hartgestein
Strukturtyp Homogene Struktur
Synonyme Volcano Black, Vulcano Black
Gruppe Tiefengestein - Plutonit
Petrographische Zuordnung Granit - Dolerit (Vulcanit)
Alter 200-300 Mio. Jahre (Karbon)
Vorkommen Chennai - Indien