SCROLL
Detail Ganze Platte
zur Übersicht

Kashmir White

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Der Kashmir White zählt zur Gruppe der Granulite, die innerhalb der metamorphen Hartgesteine eine Besonderheit darstellt. Granulite sind helle, fast glimmerfreie Granatgneise aus der unteren Erdkruste. Sie sind ein fein- bis mittelkörniges Hartgestein mit schwach angedeuteter Schlierenstruktur. Der weißgraue, elfenbein-farbene oder leicht grünliche Grundton wird lediglich von dunkelroten, bis zu 1 cm großen Granatkristallen und selten von schwarzen, feinen Biotitschlieren unterbrochen. 

Petrogenese

Granulite enthalten Granatkristalle, die als Indikatorminerale für eine hochgradige Metamorphose (Gesteinsumbildung) gelten. Im Grenzbereich untere Erdkruste/Erdmantel wurden in 20-30 km Tiefe während der Erdurzeit silikatreiche Paragneise und Glimmerschiefer unter einem Druck von 5 bis 10 Kilobar und einer Temperatur von ca. 1000 bis 1200° C im Laufe von Jahrmillionen umkristallisiert.

Härtegrad Hartgestein
Strukturtyp Bildplatte mit Maserung
Synonyme Bianco Kashmere White
Gruppe Metamorphite
Petrographische Zuordnung Gneis - Granulit -Migmatit
Alter 1,4 Mrd. Jahre (Präkambrium)
Farbgebende Minerale klarer Quarz, weißer - elfenbeinfarbener Feldspat, schwarzer Biotit, rotbrauner Granat, blassgrüner Amazonit
Durchschnittlicher Härtegrad 6 (nach Mohs'scher Härteskala 1-10) / Hartgestein
Vorkommen Indien - im Bundesstaat Tamil Nadu, südlich der Stadt Madurai