SCROLL
Detail Platte
zur Übersicht

Nero Fossil

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Ein grauschwarzer bis schwarzer Faulschlammkalk, der übersät ist mit Orthoceren, also mit den Schalen fossiler Kopffüßer, deren bekannteste heutige Vertreter die "Tintenfische" sind. Die Schalen sind konisch und deutlich gekammert. Das Tier selbst, von dem natürlich keine Reste mehr überliefert sind, bewohnte die vorderen Teil des Gehäuses, während die leeren Kammern mit Luft und Wasser "austariert" werden konnten. Sie wurden nach dem Tod des Tieres nur zum geringen Teil mit Sediment, meist aber mit kristallinem, hellem Kalkspat verfüllt. Eine so reiche Einlagerung dieser Orthoceren ("Geradhörner"), die im Mittelalter für das Horn des "Einhorns" gehalten wurden, ist weltweit nur in diesem Werkstein zu finden. 

Petrogenese

Kalksteine sind Sedimentgesteine. Hier handelt es sich um einen sog. Faulschlammkalk, dessen dunkle Farbe durch organische Substanzen (Bitumen) hervorgerufen wird. Solche Kalksteine entstehen im sauerstoffarmen Milieu am Meeresboden.

Härtegrad Weichgestein
Strukturtyp Bildplatte mit Maserung
Synonyme Galaxia, Galaxy, Fossil Black, Morocco Black
Gruppe Sedimentgesteine
Petrographische Zuordnung Kalkstein mit Orthoceren
Alter Devon (ca. 395 - 345 Millionen Jahre)
Farbgebende Minerale Calcit, durch kohlige Substanzen und einen geringen Bitumenanteil schwarz gefärbt
Durchschnittlicher Härtegrad 3 (nach Mohs'scher Härteskala 1-10) / Weichgestein
Vorkommen Tazzarine / n' Zagora / Marokko