SCROLL
Detail Platte
zur Übersicht

Silver Paradiso

Die Nahaufnahme der jeweiligen Steinsorte gibt ein relativ getreues Abbild der Kristallstruktur und der Farbstellung (bei Bildplatten nur eingeschränkt) wieder. Bei genauen Farbabstimmungen bitte immer ein Originalmuster des Einrichtungshauses zu Grunde legen.

Petrographie

Die grauen Schlieren (Leukosom) bestehen aus einem nahezu richtungslosen Gemenge aus grau transparentem Quarz und weißem Feldspat. Die dunklen, unregel-mäßigen Schlieren dagegen (Melanosom) besitzen noch die ursprüngliche Richtungsorientierung und setzen sich aus einem Quarz-Feldspat-Gemenge mit viel feinem Biotit-Glimmer zusammen. 

Petrogenese

Seinen Ursprung hat dieses Gestein zu Beginn seiner langen geologischen Entstehungsgeschichte vermutlich in tonigen Sanden, die sich mit der Zeit verfestigten. Im Zuge einer späteren Gebirgsauffaltung wirkten sehr hohe Drücke und Temperaturen, was zu einer Umwandlung des früheren Sedimentgesteins zu einem Gneis führte. Dabei entstanden die jetzt erkennbaren Minerale und das richtungsorientierte Gefüge. Die Temperaturen waren zeitweise so hoch, dass Teile des Gesteins bereits aufschmolzen (= helle Schlieren).

Härtegrad Hartgestein
Strukturtyp Homogene Struktur
Synonyme
Gruppe Metamorphe Gesteine
Petrographische Zuordnung Gneis - Migmatit
Alter Präkambrium (über 570 Mill. Jahre)
Farbgebende Minerale Feldspat (weiß), Quarz (grau transparent), Biotit-Glimmer (schwarz)
Durchschnittlicher Härtegrad 6 (nach Mohs’scher Härteskala 1-10)
Vorkommen Indien